immateriblog.de

Matthias Spielkamp über Immaterialgüter in der digitalen Welt

immateriblog.de header image 2

US-Verlegerpräsident: Ein Monopol für Google? Sicher, warum nicht?

März 14th, 2009 · 1 Comment · digitales Publizieren, DRM, E-Books, Publizieren, Urheberrecht, Verlage

Passend zu Brewster Kahles Blog-Eintrag: Richard Sarnoff, Vorsitzender des US-Verlegerverbandes Association of American Publishers, war zu Gast beim Center for Information Technology Policy der Princeton University, um das Google-Settlement zu diskutieren. Wie arstechnica berichtet, sagte er, dass es für Googles Konkurrenten sehr schwer sei, eine dem Google-Settlement vergleichbare Einigung zu erzielen (…some aspects of the massive settlement would be „difficult to replicate“ for Google’s competitors…).

Und er ging so weit zu sagen, dass die Verleger, die der Verband vertritt, zwar nicht die Absicht gehabt hätten, ein Monopol zu errichten, aber dass die Einigung durchaus diese Folgen haben könnte:

Sarnoff said the publishers he represents didn’t set out to create a monopoly in the markets for book search engines or online book sales. But he didn’t deny that the settlement could have that effect. After all, he noted, „copyright itself is a monopoly.“ Sarnoff also speculated that what competition does occur will „emerge thematically.“ That is, rather than building another comprehensive book search engine, competitors will offer niche search engines tilted toward particular industries, such as medicine. Legal hurdles may make it infeasible for any other firms to build a search engine comparable to Google Book Search.

Was mich allerdings etwas verwundert ist Sarnoffs Darstellung der Book Rights Registry (BRR). Sie sei schwer zu kopieren („Sarnoff said that the structure of the registry will be ‚tough to replicate for [Google’s] competitors.'“). Muss sie aber doch gar nicht sein, wenn ich das richtig verstanden habe, denn die BRR wird unabhängig von Google sein. Oder schlummert da noch irgendwo eine Überraschung?

Tags:

One Comment so far ↓